Sie sind hier: Startseite > Seminarberichte > IMS: Intensiv-Modifikation Stottern (2012)

IMS: Intensiv-Modifikation Stottern (2012)

Stimmen zum Seminar:

Eine Stottertherapie an einem Wochenende umfassend darzustellen, und auch noch in einer Gruppe aus Betroffenen und Logopäden, schien mir auf den ersten Blick als eine schwieriges Unterfangen. Hartmut Zückner ist es aber gelungen, die Zeit gut zu nutzen - am Ende des Seminars war jedem klar, was sich hinter der Intensiv-Modifikation Stottern verbirgt. Nicht nur die immer wieder eingeschobenen Übungen sondern auch viele anregende Gespräche im Umfeld werden dazu beitragen, dass ich das Wochenende nicht so schnell vergesse, und ich auch etwas für den Alltag mitnehmen kann. Außerdem war das Wochenende ein Anreiz, sich einmal wieder stärker mit dem eigenen Stottern zu beschäftigen, und Kontakte zur Mannheimer Selbsthilfegruppe wieder zu beleben. Alles in allem, eine gute Sache, für jeden ein Gewinn.

Das Wochenende in Bad Wimpfen war für mich "mehr" als eine Weiterbildung im Bereich Stottern. Die beiden Tagen ermöglichten mir intensive Begegnungen und gute Gespräche mit Menschen, die sich mit dem Thema Stottern auseinander setzen, sei es als Logopäde/in oder als Betroffene/r. Es war eine bereichernde Zeit für mich sowohl fachlich, als auch menschlich. Nach meiner Ansicht war das Besondere der "geschützte Raum für jede/n" und die herzliche und achtungsvolle Atmosphäre. Das besondere Extra war die Unterkunft im Kloster und die Kulturnacht in Bad Wimpfen. Rundum war es ein wunderbares Wochenende.

Das Seminar von Hartmut Zückner in Bad Wimpfen fällt mir immer wieder ein und ich bin furchtbar froh da gewesen zu sein. So ein hilfreiches Weiterbildungswochenende mit einer so netten Gruppe, in der sich in kürzester Zeit eine herzliche und große Vertrautheit und Nähe aufgebaut hat. Ich traue mich seitdem viel mehr den Mund in der Öffentlichkeit aufzumachen und es geht mir damit verdammt gut!!!
Ebenso klappt alles dort erlernte wirklich viel besser im Alltag - Nettostottern, Desensibilisierung, Prolongationen und viele hilfreiche übergreifende Anregungen. Vielen Dank Hartmut Zückner

Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

Die Bundesvereinigung (BVSS) ist der Interessenverbund stotternder Menschen in Deutschland und hat über 1200 Mitglieder. Alle Mitglieder mit Wohnsitz in Baden-Württemberg sind gleichzeitig Mitglied im Landesverband Stottern & Selbsthilfe Baden-Württemberg.

Selbsthilfegruppen in Baden-Württemberg

Die Selbsthilfegruppen sind keine eingetragenen Vereine. Der Landesverband bietet Mitgliedern einer Selbsthilfegruppe die Möglichkeit andere Betroffene/Interessierte in Baden-Württemberg kennenzulernen. Wünsche zu den Angeboten der BVSS und des Landesverbandes werden häufig in den Selbsthilfegruppen diskutiert, während der jährlichen Mitgliederversammlung gesammelt und dann vom Vorstand umgesetzt oder an die BVSS weitergeleitet.

Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

Die Bundesvereinigung (BVSS) ist der Interessenverbund stotternder Menschen in Deutschland und hat über 1200 Mitglieder. Alle Mitglieder mit Wohnsitz in Baden-Württemberg sind gleichzeitig Mitglied im Landesverband Stottern & Selbsthilfe Baden-Württemberg.

Selbsthilfegruppen in Baden-Württemberg

Die Selbsthilfegruppen sind keine eingetragenen Vereine. Der Landesverband bietet Mitgliedern einer Selbsthilfegruppe die Möglichkeit andere Betroffene/Interessierte in Baden-Württemberg kennenzulernen. Wünsche zu den Angeboten der BVSS und des Landesverbandes werden häufig in den Selbsthilfegruppen diskutiert, während der jährlichen Mitgliederversammlung gesammelt und dann vom Vorstand umgesetzt oder an die BVSS weitergeleitet.